Schlagwörter

, , , , , , , ,

Hey meine Lieben,

heute wird es ein wenig magisch in meiner Küche. Ich möchte euch einen Kuchen vorstellen, der aus einer Masse gebacken wird und wenn er aus dem Ofen kommt, auf zauberhafte Weise aber drei Schichten aufweist. Diese 3 Schichten bestehen aus einer luftig, weichen oberen Schicht, darauf folgt eine cremige Schicht die sehr an Vanillepudding erinnert. Den unteren Abschluss bildet der festere Boden, dieser ist vergleichbar mit Eierkuchen.

Magischer Kuchen titel

Es gibt unzählige Rezepte im Netz und jeder hat das Rezept auf seine Bedürfnisse angepasst. Entstanden ist dieser Kuchen in der Kriegszeit, es gab ja bekanntlich wenig zu Essen und um trotzdem einen leckeren Kaffeetisch zu haben, entstand dieser Kuchen. Aber genug mit Geschichte. Ich habe die Magie nach folgendem Rezept gebacken….

Zutaten:

  • 125g geschmolzene Butter (schon etwas abgekühlt)
  • 150g Zucker
  • 115g gesiebtes Mehl
  • 4 Eier (unbedingt Raumtemperatur)
  • 1 EL Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote
  • 1 EL kaltes Wasser
  • 500 ml warme Milch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • bei Bedarf Puderzucker zum bestreuen

Die Backzeit beträgt ca. 80 min bei 150 Grad Ober- und Unterhitze.

Zuerst (wie immer, das kennt ihr schon) den Backofen vorheizen. Als Backform habe ich aufgrund des doch sehr flüssigen Teiges eine Auflaufform gewählt, diese ist dicht und es kann nichts raus laufen. Einfetten oder mit Backpapier auslegen, brauche ich ja nicht extra erwähnen. Weiter geht es mit den Eiern, diese müsst ihr trennen. Nun die Eigelbe unter Zugabe von Zucker mit dem Mixer verrühren/ aufschlagen bis eine helle Masse entsteht. Als nächstes wird der EL kaltes Wasser zugegen, das Vanilleextrakt, die Prise Salz und die geschmolzene, schon leicht abgekühlte Butter. Diese Masse wird nochmals kurz aufgeschlagen. Nun gebt ihr das Mehl dazu und rührt vorsichtig weiter. Während ihr das Mehl unterrührt, gebt ihr gleichzeitig in mehreren Portionen die warme Milch hinzu. Der Teig ist sehr flüssig, das ist normal! Diese Schüssel wird beiseite gestellt und in einer separaten Schüssel wird nun das Eiweiß steif geschlagen, dazu gebt ihr nun die Zitronenflüssigkeit.  Die Eiweißmasse wird vorsichtig unter die Teigmasse gehoben, hier darauf achten, das nicht zu kräftig gerührt wird. Ab in den Backofen und hier ist nun Geduld gefragt. Das Backen mit Magie dauert ja so seine Zeit und ist keine sofortige Hexerei 😊.

Magischer Kuchen1

Wenn der Kuchen fertig ist, sollte er richtig auskühlen. Eventuell auch über Nacht im Kühlschrank. Die Wartezeit lohnt sich aber, das kann ich euch versichern. Meine Familie meinte, dass dieser Kuchen der Beste sei den ich jemals gebacken habe (das sagen sie bei jedem, muss ich mir jetzt Sorgen machen?)!!! Falls ihr ein passendes Getränk dazu benötigt, probiert meinen Iced Caramel Macchiato (lecker 😃).

Magischer Kuchen2

Ein kleines bisschen Magie für den Alltag kann jeder gebrauchen und nun wünsche ich euch ein schönes hoffentlich sonniges Wochenende!

Seid lieb gegrüßt 💜

Unterschrift

 

Advertisements