Schlagwörter

, , , , , , ,

Hey meine Lieben,

es ist nun wieder so schönes Wetter ☀️ und viele von Euch genießen ihre freie Zeit im Garten. Ich beneide Euch! Meinen Garten zeige ich euch lieber nicht ☺️. Wir haben gebaut und unser Anbau ist noch nicht ganz fertig und deshalb verbringt mein Mann sehr viel Zeit dort. Dadurch passiert was die Gartengestaltung angeht noch nicht recht viel. Aber ich möchte nach und nach alles trotzdem schön haben 😃 und deshalb lautet dieses Projekt „Garten“. Angefangen haben ich mit einem Wall an einer der Grundstücksgrenzen, hier haben allerdings Schaufelbagger geholfen. An diesem Wall haben sich nun ein paar Steine getümmelt und sahen ein wenig trostlos aus. Diese sind genau im Sichtfeld vor der Terrasse und da wir es gerne plätschern hören, haben ich mir gedacht, ich probiere mit meinen Kindern zusammen, unserm Papa mit einem sprudelnden Miniteich zu überraschen. Genau das Taten wir auch! Wir haben uns nur einen kleinen Betrag vorgenommen, weil wir ja nicht genau wussten, ob wir es so hinbekommen. Alles in allem sind wir auf ca. 50€ gekommen und dabei war das Teuerste die rote Zwergseerose für 11,95€.

_DSC7261

 

Als Behälter haben wir einen auf dem Bau üblichen Mörtelbehälter mit 90 Litern gewählt (7,00€). Hierfür hat mein Max ein reichlich großes Loch vor den Steinen ausgehoben und immer wieder probiert ob es passt, weil um den Behälter noch Steine gelegt werden sollten.

Miniteich 4

Hurra, das ging schnell! Max war zufrieden mit seinem Werk und schon ging es weiter. Nun waren Lea und ich gefragt. Wir fuhren in die Gärtnerei und haben uns erstmal informiert. Mit Teicherde, Aquariumkies und zwei Pflanzen kamen wir wieder nach Hause. Der Behälter wurde zum Teil mit Wasser befüllt und ein wenig Erde kam unten rein (das reicht völlig aus und man könnte diese sogar weg lassen). Dann haben wir die Steine gründlich gewaschen und ein paar ebenfalls in den Teich getan. Nun wurde der restliche Behälter mit Wasser aufgefüllt. Die zwei Pflanzen kamen in spezielle Teichbehälter und wurden zum Beschweren ebenfalls mit Kies aufgefüllt und in die vorgesehenen Höhen eingesetzt. Hierfür haben wir Klinkersteine gut gewaschen und in den Behälter gestapelt. Eine Minischildkröte und eine Ente dürfen natürlich nicht fehlen! 😉

Miniteich5

Aber da fehlte noch etwas, es sollte doch bitte schön auch plätschern! Also machten wir uns auf die Suche nach einem kleinen Springbrunnen (klein, weil Miniteich). Und bald wurden wir fündig, für nur 11€ haben wir eine solarbetriebene Pumpe mit verschiedenen Aufsätzen bekommen. In den Rezensionen stand zwar diese funktioniert nur, wenn wirklich die Sonne drauf scheint, aber wir haben diese dennoch gekauft. Über diesen Kauf bin ich auch heute noch froh, denn sie sprudelt auch bei leichter Bewölkung noch gut. 😄

Miniteich1

Unser Papa hat sich sehr gefreut und auch wir erfreuen uns sehr an dem Miniteich. Dieses gemeinsame Familienprojekt wollten wir nun auch mit euch teilen. Es war sehr einfach und vor allem auch wieder sehr schnell umgesetzt und funktioniert so auch auf einem Balkon oder einer kleinen Terrasse.

Miniteich2

Der lustige Leuchtturm war ein Geschenk und wie ich finde ein sehr schönes! 😉

Miniteich3

Zusammenfassung

Ich wünsche euch nun ein sonniges Wochenende und falls ihr super Ideen für einen neu anzulegenden Garten habt, bittttteeee gerne her damit!

Seid lieb gegrüßt 💜

Unterschrift

Advertisements